Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Mi Aug 23, 2017 2:36 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr Dez 12, 2014 7:41 pm 
Offline

Registriert: So Nov 09, 2014 4:39 pm
Beiträge: 8
In den folgenden Aufgaben weiß ich leider nicht die Formeln oder habe einige Angaben nicht. Manche Werte muss ich bestimmt noch umrechnen wie Ua=1kV da weiß ich leider aber auch nicht, wie der wert sein müsste. Danke schon mal

In einer Braunschen Röhre liegt zwischen Anode und Katode die Beschleunigungsspannung Ua= 1kV an. Die Elektronen passieren ein Paar von waagerechten Ablenkplatten (d=2cm) zwischen den die Spannung U0= 120V herrscht. Die Ausdehnung der Platten in der Stahlrichtung x beträgt 3cm.

a) Geben sie die kinetische Energie und die Geschwindigkeit der Elektonen nach Durchlaufen der Beschleunigungsspannung an.

b) Berechnen Sie die Zeit, die die Elektronen zum passieren der Ablenkplatten benötigen.
c)Berchnen Sie die Strecke, um die die Elektronen durch das Feld der Platten abgelenkt werden. Nennen sie dabei die vereinfachende Annahme über die Gestalt des Feldes.

d)Geben sie den Winkel „sigma“ gegenüber der ursprünglichen Strahlrichtung an, in dem die elektronen das Feld der Ablenkplatten verlassen. Berechnen sie daraus die ablenkung auf einem Schirm in 30 cm Entfernung.
e) Geben sie die qualitativ den Einfluss der Ablenkspannung und der länge der ablenkplatten an an.

f) Diskutieren sie anhand einer Rechnung den Einfluss der Gravitation auf die Eletronenbahn


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Dez 12, 2014 8:45 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3366
Wohnort: München
Die Faustformel für die Geschwindigkeit ist 593 km/s*wurzel(UV) = 18755 km/s Edit isi, Schreibfehler
das kommt aus der Formel

\( v = \sqrt{2 U \frac{q}{m}} \)

Kommst damit weiter, Kawaii?

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa Dez 13, 2014 12:01 pm 
Offline

Registriert: Di Dez 17, 2013 11:03 am
Beiträge: 20
xIKawaii hat geschrieben:
b) Berechnen Sie die Zeit, die die Elektronen zum passieren der Ablenkplatten benötigen.
Hi xIKawaii,
b) ist ja leicht, wenn man die Geschwindigkeit schon hat: t = 2cm / 188km/s = 106 ns
Bist Du überhaupt noch interessiert?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa Dez 13, 2014 4:57 pm 
Offline

Registriert: So Nov 09, 2014 4:39 pm
Beiträge: 8
ja a und b verstehe ich ja aber ich weiß nicht wie mann die anderen macht?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa Dez 13, 2014 7:02 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3366
Wohnort: München
xIKawaii hat geschrieben:
ja a und b verstehe ich ja aber ich weiß nicht wie mann die anderen macht?
Die 2cm sind der Abstand, die Länge ist mit 3cm angegeben.
Also wie wird die Zeit zwischen den Platten? t = x/v = 3cm/√(2qe/me*1000V)=1,6 ns ... v war 18,76 mm/ns

c) Ablenkung im homogenen Feld mit der Feldstärke E = 120V/2cm = 6V/mm
Beschleunigung senkrecht zur Strahlrichtung mit a=F/m = E*qe / me = 1,055 mm/ns²
Flugstrecke senkrecht zu den Platten: s=½ a t² = ½ * 1,055 mm/ns² * (1,6ns)²=1,35 mm

Kommst damit weiter, Kawaii?

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Dez 14, 2014 2:04 pm 
Offline

Registriert: So Nov 09, 2014 4:39 pm
Beiträge: 8
also bei ich hab bei abc raus : a) Ekin=1.602*10^-16
v=18755000m/s

b) t=1,6*10^-8s=1.6ns

c) s=1.35mm=0.0135m ist das alles richtig ausgerechnet ? dafür danke


so jetzt brauch ich noch hilfe d e und e bitte


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Dez 14, 2014 3:33 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3366
Wohnort: München
xIKawaii hat geschrieben:
c) s=1.35mm=0.0135m
Ja was nun, Kawai,
entweder oder?

Bei d) mit tan ß = a*t/v
und f) ... a*t ist propotional der Plattenlänge, also ist der Zusammenhang linear linear.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Dez 14, 2014 6:48 pm 
Offline

Registriert: So Nov 09, 2014 4:39 pm
Beiträge: 8
also bei d hab ich ja a v und t gegeben also muss ivh nur noch einsetzen oder muss ich es alles noch mal ausrechnen wegen die 30 cm ?ich hab da 5.14 grad raus richtig ne
und e ?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:


Physik Blog