Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Fr Jan 19, 2018 3:58 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schiefe Ebene
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2015 1:30 pm 
Offline

Registriert: Di Mär 10, 2015 8:00 pm
Beiträge: 15
Hallo ihr Lieben!

Ich hab ein kleines Problem mit folgender Aufgabe:

Ein Mann zieht einen Klotz eine Rampe hinauf. Im Fall 1 beträgt die Steigung α1=2° und im Fall 2 beträgt Sie α2 = 4°. Die Höhe der Rampe beträgt 10m. Der Mann zieht nun einen quadratischen Klotz der geleichen Masse (100kg) . Der Reibkoeffizient μ0 beträgt 0,1. Der Gleitreibungskoeffizient 80% davon. Berechnen sie für beide Fälle:

- - -
1) die Zugkraft im Seil,
2) die geleistete Arbeit
3) den notwendigen Reibkoeffizienten zwischen Schuh und Boden, wenn der Mann 100kg wiegt!

So zu 1) habe ich so angefangen:
Fs = -Fr
Fr = μ * Fn = μ * m * g * cos(a)
Muss ich für μ jetzt die 0,1 oder die 0,08 einsetzen?
Oder ist der Ansatz falsch?

zu 2) würde ich mit der Formel Whub = m * g*h*cos(a) rechnen. Oder muss hierbei ebenfalls μ berücksichtigt werden?

zu 3) würde ich folgender Maßen vorgehen:
Fr = m*g*sin(a) + m(Mann)*g*sin(a)
FN = m(Mann) * g * cos (a)
μ = Fr/Fn

oder muss auch hierbei μ (wenn ja, welches?) berücksichtigt werden.

Vielen Dank für eure Hilfe! :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schiefe Ebene
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2015 7:31 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3416
Wohnort: München
Zu 1) richtig, Gurl, Du musst für die Anzugskraft die o,1 nehmen, für die Kraft während der Bewegung eben die 0,08
Zu 2) Da hast Du wohl die Reibungskraft, die ja ordentliche Arbeit (Fr * L) macht, ganz vergessen.
(mit der Länge L der Schrägen).
Zu 3) ist doch klar, dass die Reibungskraft des Mannes mindestens so groß sein muss wie Fr

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schiefe Ebene
BeitragVerfasst: Do Aug 27, 2015 8:48 pm 
Offline

Registriert: Di Mär 10, 2015 8:00 pm
Beiträge: 15
Das habe ich jetzt nicht ganz verstanden. :shock: :?:

Also zu 1) war meine Formel richtig und ich berechne dies mithilfe von μ=0,1. (μgl = 0,08 wird bei 1 nicht beachtet). richtig?

2) Wie lautet denn dann die Formel?
Zudem würde ich die Länge l mit h/sin(a) berechnen .. da Alpha zwei unterschiedliche Werte hat, kommen dabei zwei unterschiedliche Längen heraus. Ist dies logisch?

3) War meine Formel richtig oder welche muss ich verwenden?

Danke!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schiefe Ebene
BeitragVerfasst: Fr Aug 28, 2015 9:51 am 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3416
Wohnort: München
babygurlxxx hat geschrieben:
Also zu 1) war meine Formel richtig und ich berechne dies mithilfe von μ=0,1. (μgl = 0,08 wird bei 1 nicht beachtet). richtig?
Die Zugkraft am Seil muss anfänglich mit µ=0,1 berechnet werden. Sobald sich der Klotz bewegt ist µ=0,08
Seil-Zugkraft Fz = m*g*cos(alpha)*µ + m*g*sin(alpha) ... wenn Du nach oben ziehst.
babygurlxxx hat geschrieben:
2) Wie lautet denn dann die Formel?
die geleistete Arbeit W = m*g*h +m*g*cos(alpha)*µ*(h / sin(alpha) ... also die potentielle Energie und die Reibungsarbeit
babygurlxxx hat geschrieben:
Zudem würde ich die Länge l mit h/sin(a) berechnen .. da Alpha zwei unterschiedliche Werte hat, kommen dabei zwei unterschiedliche Längen heraus. Ist dies logisch?
Ja, richtig.
babygurlxxx hat geschrieben:
3) War meine Formel richtig oder welche muss ich verwenden?
den notwendigen Reibkoeffizienten µ2 zwischen Schuh und Boden, wenn der Mann 100kg wiegt!
Fz = 100kg * g * cos(alpha)*µ2 ... falls der Mann auf der Schrägen steht, ohne den cos, wenn er oben auf der waagrechten Ebene steht
Fz aus 1) und dann nach µ2 auflösen

Einverstanden, Gurl?

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schiefe Ebene
BeitragVerfasst: Fr Aug 28, 2015 10:40 am 
Offline

Registriert: Di Mär 10, 2015 8:00 pm
Beiträge: 15
Die Formeln sind mir alle klar, allerdings Frage ich mich, wofür ich dann den gegebenen Wert μ=0,08 brauche.
Bei 3) erhalte ich für μ2 einen Wert von 1,07 bei beiden Werten für Alpha.
Bei den restlichen Formeln habe ich mit μ=0.1 gerechnet, da in der Aufgabe nicht präzise steht, dass sich der Klotz bereits bewegt. Oder ist das ein Denkfehler?

Danke nochmal für deine Hilfe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schiefe Ebene
BeitragVerfasst: Fr Aug 28, 2015 3:56 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3416
Wohnort: München
Bei der Energieberechnung gilt µ=0,08, Gurl, da ja keine Energie verbraucht wird, wenn sich der Klotz nicht bewegt.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schiefe Ebene
BeitragVerfasst: Fr Aug 28, 2015 5:06 pm 
Offline

Registriert: Di Mär 10, 2015 8:00 pm
Beiträge: 15
Okay!
Vielen vielen Dank! :) :*


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron


Physik Blog