Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Fr Jan 19, 2018 3:57 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Längenveränderung, Federkonstante
BeitragVerfasst: Mo Sep 21, 2015 4:37 pm 
Offline

Registriert: Fr Feb 27, 2015 1:25 pm
Beiträge: 5
Hallo,

ich habe hier eine Aufgabe, bei der die Längenveränderung einer Lok, durch dessen Puffer (Federkonstanten) berechnet werden soll.
Im Prinzip bin ich auf die Lösung die vorgegeben ist gekommen aber ich verstehe nicht warum das richtig ist (wenn es das überhaupt ist) ?
Wenn ein Anhänger eine Kraft auf einen Puffer ausübt, dessen Längenveränderung ich berechnen möchte, muss ich doch die Kraft auch nur durch diese teilen oder wie ist das zu verstehen ?

Die Aufgabenstellung und meine Rechnung dazu füge ich im Anhang mit bei.
Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Vielen Dank im Voraus!

MfG Felipo

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo Sep 21, 2015 6:58 pm 
Offline

Registriert: So Feb 22, 2009 1:32 pm
Beiträge: 1722
Deine Berechnung der Federkonstanten ist falsch. Jeder Puffer hat die Federkonstante k. Am hinteren Ende der Lok sind zwei Puffer nebeneinander, also parallel. Das hintere Pufferpaar der Lok hat demnach eine Federkonstante von 2k. In Reihe dazu liegen die beiden parallelen Puffer des ersten Waggons, die ebenfalls eine Gesamtfederkonstante von 2k haben. In Reihe mit den Puffern der Lok ergibt sich die Gesamtfederkonstante zwischen Lok und erstem Waggon demzufolge zu k. Dasselbe gilt für die Gesamtfederkonstante zwischen erstem und zweitem Waggon.

Die Absatndsverkürzung zwischen Lok und erstem Waggon ist also die Hälfte des von Dir berechneten Wertes. Da danach aber nicht gefragt ist, sondern nur nach der Verkürzung der Puffer der Lok, musst Du davon nochmal die Hälfte nehmen.

Die Kraft auf die Puffer zwischen erstem und zweitem Waggon ist halb so groß wie die zwischen Lok und erstem Waggon, demzufolge ist die Abstandsverkürzung zwischen erstem und zweitem Waggon nur halb so groß wie die zwischen Lok und erstem Waggon. Die gesamte Verkürzung ist demnach dreimal so groß wie die Verkürzung der Lokpuffer.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo Sep 21, 2015 7:55 pm 
Offline

Registriert: Fr Feb 27, 2015 1:25 pm
Beiträge: 5
GvC hat geschrieben:
Deine Berechnung der Federkonstanten ist falsch. Jeder Puffer hat die Federkonstante k. Am hinteren Ende der Lok sind zwei Puffer nebeneinander, also parallel. Das hintere Pufferpaar der Lok hat demnach eine Federkonstante von 2k. In Reihe dazu liegen die beiden parallelen Puffer des ersten Waggons, die ebenfalls eine Gesamtfederkonstante von 2k haben. In Reihe mit den Puffern der Lok ergibt sich die Gesamtfederkonstante zwischen Lok und erstem Waggon demzufolge zu k. Dasselbe gilt für die Gesamtfederkonstante zwischen erstem und zweitem Waggon.

Die Absatndsverkürzung zwischen Lok und erstem Waggon ist also die Hälfte des von Dir berechneten Wertes. Da danach aber nicht gefragt ist, sondern nur nach der Verkürzung der Puffer der Lok, musst Du davon nochmal die Hälfte nehmen.

Die Kraft auf die Puffer zwischen erstem und zweitem Waggon ist halb so groß wie die zwischen Lok und erstem Waggon, demzufolge ist die Abstandsverkürzung zwischen erstem und zweitem Waggon nur halb so groß wie die zwischen Lok und erstem Waggon. Die gesamte Verkürzung ist demnach dreimal so groß wie die Verkürzung der Lokpuffer.


Hallo GvC,

vielen Dank für deine Antwort.
Wie kommst du denn darauf das am hinteren Ende der Lock 2 Puffer parallel sind und der 1. Wagon auch 2 Puffer direkt an der Lok besitzen?
Das man den hinteren Puffer der Lok und den vorderen Puffer des 1. Wagon als paarallel ansehen kann, kann ich noch nachvollziehen, wobei ich mir eine Reihenschaltung aber besser vorstellen könnte.

Gruß Felipo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo Sep 21, 2015 8:01 pm 
Offline

Registriert: Fr Feb 27, 2015 1:25 pm
Beiträge: 5
in der Aufgabe steht doch, dass jeder Wagon sowie die Lok, links und recht einen Puffer hat.
Das macht also zwischen Lok und Wagon bzw zwischen Wagon und Wagon je 2 Puffer.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo Sep 21, 2015 8:32 pm 
Offline

Registriert: So Feb 22, 2009 1:32 pm
Beiträge: 1722
Felipo95 hat geschrieben:
Wie kommst du denn darauf das sowohl die Lock als auch der Wagon dahinter 2 Puffer besitzen, die zwischen ihnen wirken ?


Steht so in der Aufgabenstellung. Außerdem entspricht es der Realität. Hast Du noch nie einen Eisenbahnwaggon gesehen?

Felipo95 hat geschrieben:
Wie kommst du denn darauf das am hinteren Ende der Lock 2 Puffer parallel sind und der 1. Wagon auch 2 Puffer direkt an der Lok besitzen?


So sind Eisnebahnlokomotiven und -waggons gebaut. Außerdem: Wie würdest Du denn sonst die Frage a) verstehen, wo von den beiden hinteren Puffern der Lok die Rede ist?

Felipo95 hat geschrieben:
Das man den hinteren Puffer der Lok und den vorderen Puffer des 1. Wagon als paarallel ansehen kann, kann ich noch nachvollziehen, ...


Ich nicht, habe es auch nie behauptet. Die beiden hinteren Puffer der Lok liegen nebeneinander, also parallel, genauso wie die beiden vorderen Puffer des ersten Waggons. Die liegen dann mit den beiden parallelen Puffern der Lok in Reihe.

Felipo95 hat geschrieben:
in der Aufgabe steht doch, dass jeder Wagon sowie die Lok, links und recht einen Puffer hat.


Ja, die Lok und jeder Waggon haben links einen und rechts einen Puffer (nebeneinander), und das sowohl hinten als auch vorne.

Ich erinnere mich, dass Du dieselbe Uneinsichtigkeit bereits in einem anderen Forum gezeigt hast, wo Dir isi1 dasselbe gesagt hat wie ich.

Schau Dir mal Lokomotivbilder im Internet an, wenn Du schon die Realität nicht aus eigener Anschauung kennst.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo Sep 21, 2015 8:48 pm 
Offline

Registriert: Fr Feb 27, 2015 1:25 pm
Beiträge: 5
Nochmals vielen Dank für deine Hilfe!
Ja, ich hatte die selbe Frage bereits in einem anderen Forum gestellt aber leider keine Antwort mehr bekommen auf meine Frage.
Deshalb dachte ich, ich probiere mein Glück mal hier, leider kenne ich nämlich keinen der mir ansonsten da weiterhelfen könnte bzw. ein anderer hat das genauso verstanden wie ich.

Ich habe es nämlich so verstanden, dass mit links und rechts je ein puffer vorne (sprich links) und einer hinten (rechts) gemeint ist und dass das nur so geschrieben wurde um zu verwirren, da ein Puffer vorne an der Lok oder am hinteren Ende des letzten Wagons ja keine Wirkung haben würde.

Wenn man alles aber von oben oder unten betrachtet macht das natürlich sinn.

In der Realität habe ich natürlich schon mal eine Lok (mit ihren 2 Puffern) gesehen aber daran habe ich erst gar nicht gedacht, weil dass was in einigen Aufgabe steht hat kaum was mit der Realität zu tun.

Gruß Felipo


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron


Physik Blog