Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Di Jun 27, 2017 9:03 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Mär 09, 2016 5:23 pm 
Offline

Registriert: Mi Mär 09, 2016 5:06 pm
Beiträge: 3
Hallo,

ich habe ein Verständnisproblem mit dem EWICON Generator. Dabei handelt es sich um dieses Gerät: https://www.youtube.com/watch?v=tqksCHWROBU

Dabei wird Spannung an ein Wasserreservoir angelegt und das Wasser tröpfchenweise an eine Oberfläche gelassen, von wo aus es vom Wind weggeweht wird und dadurch die Ladung im verbliebenen Reservoir erhöht und am Ende Strom erzeugt.

Mein Problem damit besteht darin, dass es doch eigentlich genügen würde, das Wasser tröpfchenweise auf den Boden fallen zu lassen. So lange das Reservoir vom Boden isoliert ist und kein durchgehender Strahl entsteht, der Boden und Reservoir verbindet, sondern der Abfluss immer unterbrochen wird müsste es doch eigentlich auch so funktionieren. Also mit Gravitation anstelle von Wind.

Oder bleibt das Wasser oben hängen? Ich hab mir die Dissertation zum Gerät angeschaut und da wird beschrieben, wie sich bei Regenwetter an Starkstromleitungen Wasserzapfen bilden, die von der Leitung runterhängen. Meine Logik sagt mir, ab einer bestimmten Wassermenge übertrifft das Gewicht die Ladungsbindung, das Wasser fällt runter und die Ladung im Netz erhöht sich ein kleines bisschen.

Warum nutzt man sowas nicht, bzw. Wo liegt mein Denkfehler?

Danke schonmal für die Antworten,
Gruss!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Mär 10, 2016 12:47 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3298
Wohnort: München
Ist kein Denkfehler, Krachbumm,
aber die ganzen elektrostatischen Maschinen haben den Nachteil 'Hoch- bis Höchstspannung und sehr kleine Ströme'. (Unsere Luft isoliert nur etwa 3 kV/mm - damit kannst keine Gigawatt machen.)
Deshalb arbeiten fast alle elektrischen Energiemaschinen mit Magnetfeldern.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Mär 11, 2016 4:27 pm 
Offline

Registriert: Mi Mär 09, 2016 5:06 pm
Beiträge: 3
Ok, was ist dann das besondere am EWICON? Also nicht die rotorfreie Betriebsweise, sondern in Abgrenzung zur Schwerkraftmethode? Nur, weil Wind manchmal stärker weht als der Boden das Wasser anzieht scheint mir das nicht wirklich eine tollere Methode zu sein. Die Gravitation wirkt doch recht stark und sie ist immer da.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:


Physik Blog