Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: So Aug 20, 2017 6:06 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di Mär 15, 2016 3:15 am 
Offline

Registriert: Di Jul 08, 2014 11:40 pm
Beiträge: 4
Hallo.

Szenario:

Ich sage "es gibt keine Beeinflussung der Gravitation an einem Ort durch natürliche Phänomene oder gar Maschinen".
Bzw. "eine Messung solcher Schwankungen ist dem bekannten Wissensstand der Physik nach ausgeschlossen".
Soll heissen, es wird auch in fernen Regionen des Alls in extremen Umständen etc. wohl keine Gravitation geben, die nicht auf Materie, schwarzen Löchern oder von mir aus "dunkler Materie" basiert.

Darauf antwortet jemand, ich müsse diese Aussage mit Quelle(n) in Form "Wissenschaftlicher Texte" belegen.
Das hat ideologischen Hintergrund, dass ich da einfach schreibe, "das ist eine allgemein akzeptierte wissenschaftliche Aussage" hilft da nicht.
Da ist es auch nicht wahrscheinlich dass Mitleser oder gar Mods, Admin etc. sich entsprechend äußern. Es ist anzunehmen, dass diese Personen alle mit diesem Verhalten sympathisieren.
Es ist natürlich auch keine "Doktorarbeit" etc. in der Methodische Spitzfindigkeiten halbwegs legitim wären.
Allerdings stellt sich mir bei dieser Aussage auch die Frage, ob jemand in einer Doktorarbeit eine "Quelle" dafür braucht.
Es braucht unter Physikern oder modernen Menschen ja auch keine Quelle für die Aussage die Erde ist keine Scheibe, oder dass Gravitation existiert etc..

Es ist wohl leichter Texte für eine ganz spezifische Aussage, Theorie etc. zu finden, als etwas zu solch allgemein bekanntem.
Wahrscheinlich würden auch Links auf Lexika etc. als nicht ausreichend bezeichnet.

Kennt jemand die betreffenden Stellen in "wissenschaftlichen Texten"? Evtl. noch in ("uralten") Texten von Newton, Einstein und Co..

Also entweder eine "Quelle", oder eine Quelle die es als "allgemein akzeptierte wissenschaftliche Aussage" bezeichnet.
Unterstützend ist natürlich jeder willkommen dies hier mit seiner "Stimme" zu bekräftigen.
Ernst gemeint, wer das hier schon mitliest, ist gebeten sich kurz entsprechend zu äußern, auch wenn es selbstverständlich erscheint.
Ganz besonders, wenn es nicht "anonyme" Mitglieder, sondern Profis mit belastbarem und überprüfbarem Hintergrund sind.
Da reicht jeder Physiklehrer.

Danke.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa Apr 22, 2017 5:37 pm 
Offline

Registriert: Do Feb 25, 2016 8:18 pm
Beiträge: 286
Wohnort: Münster
Man kann mit magnetischen Wirbelfeldern künstliche Gravitation erzeugen oder Gravitation aufheben... Es fehlt zwar noch der endgültige Beweis, aber Burkhard Heim hat mit seiner von Einstein verzweifelt gesuchten aber nicht gefundenen einheitlichen Feldtheorie die Grundlage dafür gelegt, künsltiche Schwerkraft zu erzeugen oder tatsächlche Schwerkraft aufzuheben... Nur interessiert sich heute kaum noch jemand dafür, weil allein die von Eisnstein gesuchte einheitliche Feldtheorie zwischen Elektromagnetismus und Gravitation heute nicht mehr relevant ist... Man interessiert sich inzwischen nur noch für die ganz ganz große einhietliche Feldtheorie, die GUT... Ich persönlich finde das Schade, denn gerade die Heimsche einheitliche Feldtheorie könnte noch viele bahnbrechende technische Anwendungen im Gepäck haben... Überrigens war die NASA eine zeitlang bereit, die dafür notwendigen Experimente durchzuführen, allerdings hat Obama der NASA strikt die Mittel dafür gestrichen... Schade... Hier einmal eine Audio zu Leben und Werk von Burkhard Heim, die von Heims Freunden erstellt wurde...Teilweise kenne ich den Freudeskreis sogar zumindest dem Namen nach... Wenigstens den Namen Illobrand von Ludwider sollte man vielleicht einmal gehört habe... Ich vermute, dass Illobrand von Ludwiger auch maßgeblich für den Text der Audio verantwortlich ist....

Meine Empfehlung: Beschränkt Euch am besten auf nur die 1. CD... Die anderen Sachen sind nicht mehr so wichtig... Ich persönlich glaube eh nicht an Heims Massenformel... Meines Erachtens hat er sich da gründlich verrannt...

https://www.youtube.com/watch?v=Ddwc66AAfiM


Zuletzt geändert von Joachim Stiller am Sa Apr 22, 2017 6:09 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa Apr 22, 2017 6:05 pm 
Offline

Registriert: Do Feb 25, 2016 8:18 pm
Beiträge: 286
Wohnort: Münster
Hier einmal Illobrand von Ludwiger im Gespräch:

https://www.youtube.com/watch?v=3GdwWACmPfk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di Apr 25, 2017 10:40 am 
Offline

Registriert: Mi Feb 25, 2009 4:39 pm
Beiträge: 96
Joachim Stiller hat geschrieben:
Man kann mit magnetischen Wirbelfeldern künstliche Gravitation erzeugen oder Gravitation aufheben...



Das ist zum Beispiel ein Effekt der mit theoretischen Mitteln nur dann beschrieben werden kann, wenn die Elektrodynamik als einheitliche Theorie für alle Kräfte (an-)erkannt wird.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di Apr 25, 2017 11:09 am 
Offline

Registriert: Do Feb 25, 2016 8:18 pm
Beiträge: 286
Wohnort: Münster
Nein... Die einheitliche Feldtheorie von Burkhard Heim reicht dafür völlig aus...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Einheitliche Feldtheorie"
BeitragVerfasst: Mi Apr 26, 2017 7:51 am 
Offline

Registriert: Mi Feb 25, 2009 4:39 pm
Beiträge: 96
Die Gravitation als messtechnisch bestimmbare neutrale Kraft, hat, wie ebenfalls messtechnisch bestimmbar, auch gravititative magnetische Anteile, es kann daher bei ihr nicht weniger Differentialgleichungen als beim Elektromagnetismus geben (mit anderen Worten: das RT Problem besteht also auch bei Heim).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Apr 26, 2017 2:02 pm 
Offline

Registriert: Do Feb 25, 2016 8:18 pm
Beiträge: 286
Wohnort: Münster
Was ist denn das RT-Problem?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Apr 30, 2017 1:29 pm 
Offline

Registriert: Mi Feb 25, 2009 4:39 pm
Beiträge: 96
Die LT bezieht sich, wie mathematisch und messtechnisch zu zeigen auf Potentiallinien und nicht auf Feldlinien (z. B. tritt die Längenkontraktion bei Raketen etc. überhaupt nicht auf, vgl. Einheitliche Feldtheorie, grin-Verlag).

__
Keine inhaltlichen Änderungen, sondern: Fettdruck, Fettdruck, Farbe


Zuletzt geändert von Jens Blume am So Apr 30, 2017 7:49 pm, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Apr 30, 2017 2:54 pm 
Offline

Registriert: Do Feb 25, 2016 8:18 pm
Beiträge: 286
Wohnort: Münster
Natürlich tritt Längenkontraktion auf... Obwohl, ich gebe zu, zunächst dachte ich auch, es würde die Längenkontraktion nicht geben, weil Einstein keine Gravitationslängenkontraktion annahm... Als ich mich dann aber mit der Lorentz-Transformation beschäftigte, wurde mir schnell klar, dass die Symmetrie von Längnekontraktion und Zeitdilatation zwingend ist! Alos korrigierte ich meien ursprüngliche Fehlannahme wieder... Dass es hingegen bei Raketen keine Längenkontraktion gibt, ist definitiv eine Falschinformation, und zwar wahrscheinlich rein ideologisch motiviert...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Apr 30, 2017 4:56 pm 
Offline

Registriert: Mi Feb 25, 2009 4:39 pm
Beiträge: 96
Kristall-Gitterabstände bleiben auch bei linearen, nichtbeschleunigten Bewegungen nahe der Lichtgeschwindigkeit konstant, die Massenzunahme erfolgt nur durch lokale Lorentzkontraktionen der Comptonwellenlängen der Elektronen (diese ist nicht auf Räume oder Körper anzuwenden).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Apr 30, 2017 5:16 pm 
Offline

Registriert: Do Feb 25, 2016 8:18 pm
Beiträge: 286
Wohnort: Münster
Dass keine Massenzunahme nahe Lichtgeschwindigkeit erfolgt, halte ich schlicht für dummes Zeug... Der Massendefekt bei der Kernspaltung beweist das genau Gegenteil... Und die Tatsache, dass man Atombomben nicht nur bauen, sondern ihre Energiewirkung exakt vorausberechnen kann, auch... Also red bitte keinen vom Pferd... Du stellst dich hier hin und behauptetest, es gäbt keine relativistische Massenzunahme und keine relativistische Längenkontraktion... Fehlt eigentlich nur noch, dass Du trotz Myonenzerfall auch noch die relativistische Zeitdialatation leugnest... Fragt sich allerdings, wer von uns beiden keine Ahnung von Physik hat... Meine korrekte Beschreibung der RT pass nur offensichtlich nicht in dein völlig aus dem Ruder gelaufenes Weltwbild... In welchem Verlag ist denn Deine Literatur erschienen? Kopp-Verlag??? :D

Nein Jens, die Relativitätstheorie (RT) ist absolut korrekt... Sie ließe sich nur erheblich vereinfachen und vereinheitlichen, wenn man endlich ein absolutes Bezugssystem annehmen würde... Was würde ich dafür geben, die Wissenschaft von diesem Schachzug überzeugen zu können... Leider ist die herschende Wissenschft taub und gegen jedes Argument resistent... Und das, obwohl der heute gelehrte Schwachsinn einfach haaarstreubend ist...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Apr 30, 2017 5:33 pm 
Offline

Registriert: Do Feb 25, 2016 8:18 pm
Beiträge: 286
Wohnort: Münster
Jens, mal ehrlich, könnte es sein, dass Du auch noch die Lorentztranformation ablehnst, und zur Galileitransformation zurückkehren möchtest? Könnte es sein, dass für Dich Raum und Zeit absolut sind? Du hast nur folgendes Problem, das das verhindert: Die Lichtgeschwindigkeit (LG) ist im Vakum immer konstant... Das ist - denke ich - hinreichend gezeigt worden, z.B. durch die Michelson-Morley-Experimente... Also tu mir bitte den Gefallen, und stell nciht zu allem Überfluss auch noch die Konstanz der LG in Frage... Dann kommst Du gerade bei mir in ziemliche Erklärungs- und Beweisnot... Wenn die LG aber tatsächlich konstant ist, läuft die Sache "immer"!!! auf Lorentzransformation hinaus... Ich glaube, da müssten wir uns eigentlich einig sein...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Apr 30, 2017 5:46 pm 
Offline

Registriert: Do Feb 25, 2016 8:18 pm
Beiträge: 286
Wohnort: Münster
Eigetnlich müsste man die Michelson-Morley-Erxperimente nur für Euch und auch die ganze Menschheit exemplarisch noch einmal durchführen, jetzt aber ganz bewusst mit Eurer Beteiligung, damit ihr auch ja zufriden seid, wenn hinterher die LG - was ja nicht anders sein kann - wiedermal konstant ist... Ich bin dieses ganze verruchte Theater um die Konstanz der LG leid... Man könnte die Experimente etwa von einem Satelliten aus aus dem All durchführen... Dann wäre ein für alle Mal Ruhe auf diesem Planeten... Diese Virulenz ist wirklich nervig... Was da alles hernagezogen wird, um die Michelson-Morley-Experimente auszuheblen, ist wirklich abenteuerlich.. Und ich bin fast davorn überzeug, von Dir noch das gleiche zu hören zu kriegen... Wrum gehst Du nicht ins Mahag-Forum von Harald Mauerer... Der hat volles Verständnis für so etwas...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Apr 30, 2017 7:37 pm 
Offline

Registriert: Mi Feb 25, 2009 4:39 pm
Beiträge: 96
Lesen und verstehen:

Das RT Feldbild (vgl. Lehner, Elektromagnetische Feldtheorie, Springer-Verlag 2010, Seite 30) stimmt messtechnisch nicht.

Ich habe selbst zu verschiedenen Jahreszeiten die Lichtablenkung - um mögliche Fehler auszuschließen - im Einwegverfahren gemessen, es tritt eine Wellenfeldmitnahme auf: Die Folge ist eine Modifikation der LT zur ET gewesen, beide Transformationen liefern für den Fresnel-Versuch genau gleiche Ergebnisse.

ET = Elektrodynamische Transformation wurde bei uni protokolle de veröffentlicht


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Apr 30, 2017 8:08 pm 
Offline

Registriert: Do Feb 25, 2016 8:18 pm
Beiträge: 286
Wohnort: Münster
Dann zeig uns doch mal deine elektrodynamsiche Tranformation... Oder setz wenigstens einen Link... Bisher hst Du nur Verwirrung angerichtet, und das aus purer Boshaftigkeit... Ich vermute allerdings, dass Deine neue Tranformation zu kompliziert ist...

Nachtrag:

Meinst Du das hier?

Bild

Ich sehe jetzt das Problem nicht... Das wäre reine Lorentztranformation auf die Elektrodynamik übertragen...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron


Physik Blog