Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Mi Dez 13, 2017 9:11 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr Apr 22, 2016 10:57 pm 
Offline

Registriert: Mi Mär 09, 2016 5:06 pm
Beiträge: 3
Hallo,

ich habe mich gefragt, ob es theoretisch praktisch möglich wäre, einen großen und sehr starken stationären Laser irgendwo in der Landschaft zu bauen, mit dem es möglich ist, Ziele, die hinter dem Horizont liegen anzuvisieren. Alles, was innerhalb des Horizont liegt, kann mit einem geradeaus schiessenden Laser getroffen werden. Würde zb. ein Laser auf dem Matterhorn installiert, dann könnte man damit alles erreichen, was in einem ca. 5.000km Radius liegt. Was ist aber mit dem 20.000km Radius - also z.b. Südafrika?


Folgendes habe ich mir - kompletter Laie - überlegt:

Laserstrahlen sind gebündelte Lichtstrahlen, Lichtstrahlen sind Wellen und Wellen schwingen hin und her. Da das Schwingen gleichmässig abläuft geht der Strahl (in Abwesenheit von Schwerkraftfeldern) geradeaus. Könnte man es aber schaffen, je eine halbe Schwingung "umzudrehen", dann würde sich ein Kreis bilden. Dreht man nur jede x-te Schwingung um, dann ergibt sich dagegen eine Kurve und wenn man dann noch die Wellenlänge anpasst, dann kann man den Laser dazu bringen, eine gezielte Kurve zu machen.

Um das zu erreichen braucht es zwei Dinge:

1. Ein Laser, der sich auf den Kopf stellen lässt. Das muss man so doppelt so schnell machen, wie eine Schwingung abläuft, um die Schwingung umzudrehen. Theoretisch ist das nicht schwer, aber praktisch ist das Licht viel zu schnell. Daher braucht es daneben auch
2. Etwas, dem sich das Licht verlangsamen lässt. Das gibt es sogar, teilweise kann man das in Edelsteinen machen, es geht aber auch Gas. Ich meine gelesen zu haben, dass Licht in extrem kaltem CO2 Gas sogar für ein paar Momente angehalten werden kann.


Anhalten ist nicht notwendig, aber deutlich runterbremsen. Etwa auf eine Geschwindigkeit, bei der nur noch 100 Drehungen in der Sekunde notwendig sind, also 50 Schwingungen pro Minute. Das Laserlicht würde, sobald es die Langsampassage hinter sich hat, wieder auf volle Geschwindigkeit gehen.


Und das wars auch schon. Der Laser müsste am Ende nur stark genug sein, um eine Wirkung in 20.000km Entfernung erzielen zu können. Ein Standard AKW von 1.000MW (250Wh pro Sekunde) könnte genügen, wobei vermutlich viel Strom für die Kühlung benötigt würde.

Hab ich da richtig gedacht, oder ist da was falsch an meiner Vorstellung von Lichtphysik?



Danke schonmal, Gruss!


PS: Seit einiger Zeit bekomme ich von hübschen russischen Frauen Liebes-SPAM zugeschickt, die mich mit "Krachbum" anreden. Die einzige Gelegenheit, bei der ich dieses Pseudonym benutzte ist hier. Bitte, liebe Forenbetreiber, hört auf die Adresslisten zu verkaufen. Schaltet lieber etwas Werbung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Apr 24, 2016 7:37 pm 
Offline

Registriert: Do Feb 25, 2016 8:18 pm
Beiträge: 326
Wohnort: Münster
Wen möchtest Du denn auf der anderen Seite der Erde abschießen? :D

Gruß Joachim Stiller Münster


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:


Physik Blog