Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Do Jun 29, 2017 2:23 pm

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do Mai 12, 2016 6:10 pm 
Offline

Registriert: Di Mai 26, 2015 4:27 pm
Beiträge: 4
Aufgabe:
Ich habe hier eine Aufgabe, mit der Ich nicht ganz klar komme, allerdings möchte Ich diese lösen!

Ich habe zwei Frequenzen gegeben. Einmal die Frequenz, wenn sich das Auto in meine Richtung bewegt (288Hz) und wenn es sich wieder weg bewegt (178Hz).
Daraus soll Ich jetzt die Geschwindigkeit und die Drezahl des Motors bestimmen.

Ansatz:
Es gibt ja zwei Formeln für die Frequenzen. Wenn es sich die Quelle auf den Empfänger zubewegt: f(Empfänger) = f(Quelle) * (1/(1-(v/c))) und wenn der Empfänger sich auf die Quelle zubewegt: f(Empfänger) = f(Quelle) * (1/(1+(v/c))).

Mein Ansatz wäre das jetzt auszurechnen, die beiden Ergebnisse zu addieren und dann durch 2 zu teilen. Kommt man so auf die Geschwindigkeit des Autos?
Und wie man die Drehzahl des Motors ausrechnet, dass weiß Ich leider nicht...
Da brächte Ich Hilfe...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Mai 12, 2016 7:15 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3298
Wohnort: München
\( \Large \frac{288/s}{f} = \frac{1}{1-\frac{v}{c}} \)

\( \Large \frac{178/s}{f} = \frac{1}{1+\frac{v}{c}} \)

Zwei Gleichungen, zwei Unbekannte v und f mit c=340 m/s
.... sollte gehen, oder? 80,3 m/s und 220 Hz

Wenn es ein Vierzylinder-Viertakter ist, sollte die Drehzahl 110/s sein,
also 6600 UpM, was bei einer Geschwindigkeit von 289 km/h schon sein könnte.
Wenn Dir das zuviel ist, nimmst halt einen 6-Zylinder,

Kann das stimmen?

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Mai 12, 2016 7:47 pm 
Offline

Registriert: Di Mai 26, 2015 4:27 pm
Beiträge: 4
Das mit dem einsetzten und auflösen beider Formeln ist mir auch eingefallen. Aber wie bekomme Ich aus den beiden Geschwindigkeiten eine Geschwindigkeiten heraus?

Und wie bist du auf die Drehzahl gekommen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Mai 12, 2016 7:53 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3298
Wohnort: München
FrazeColder hat geschrieben:
Das mit dem einsetzten und auflösen beider Formeln ist mir auch eingefallen. Aber wie bekomme Ich aus den beiden Geschwindigkeiten eine Geschwindigkeiten heraus?
Welche beiden Geschwindigkeiten?
FrazeColder hat geschrieben:
Und wie bist du auf die Drehzahl gekommen?
Zwei Umdrehungen pro Knall beim Viertakter
und dann mal 4 Zylinder oder eben mal 6 Zylinder.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Mai 12, 2016 8:18 pm 
Offline

Registriert: Di Mai 26, 2015 4:27 pm
Beiträge: 4
Wenn Ich jetzt einmal die größere und kleinere Frequenz jeweils in die beiden Formeln einsetzte und nach v auflöse, dann bekomme Ich ja zwei verschiedene Geschwindigkeiten heraus. Wie komme Ich dann aber auf die Endgeschwindigkeit?

Und woher weißt du das? - Kann Ich das irgendwo nachlesen beziehungsweise Ich muss es ja irgendwie begründen können


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:


Physik Blog