Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Di Okt 17, 2017 11:38 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Motor
BeitragVerfasst: So Mai 22, 2016 6:00 pm 
Offline

Registriert: Sa Apr 30, 2016 1:12 pm
Beiträge: 66
Ein Motor (Reihenschaltung von R und L) nimmt bei einer Spannung von 230 V (Frequenz
50 Hz) einen Strom von 20 mA auf und hat einen Leistungsfaktor von 0,5. Schaltet man zu
diesem Motor einen Kondensator in Reihe, kann der Motor auch noch bei 120 V, 50 Hz die
gleiche Wirkleistung bringen.
Welche Kapazität und minimale Spannungsfestigkeit muss der Kondensator besitzen?

Wie mache ich das. Ich komme echt nicht weiter?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motor
BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2016 10:34 am 
Offline

Registriert: Sa Apr 30, 2016 1:12 pm
Beiträge: 66
Brauche ich ein Gleichungssystem. Ich verstehe es nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motor
BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2016 11:25 am 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3386
Wohnort: München
Sarah hat geschrieben:
Ein Motor (Reihenschaltung von R und L) nimmt bei einer Spannung von 230 V (Frequenz
50 Hz) einen Strom von 20 mA auf und hat einen Leistungsfaktor von 0,5.
Schaltet man zu diesem Motor einen Kondensator in Reihe, kann der Motor auch noch bei 120 V, 50 Hz die
gleiche Wirkleistung bringen.
Welche Kapazität und minimale Spannungsfestigkeit muss der Kondensator besitzen?

Aus dem Strom 20 mA --> |Z| = 230V / 20 mA = 11,5 kΩ
Wegen cos phi = 0,5 --> 60° --> R = |Z| * cos phi = 5,75 kΩ und XL = |Z| * sin phi = 9,96 kΩ
Bei 120V und gleichem Strom darf |Z1| nur |Z| *120/230 sein, also mit Xc in Reihe:
(|Z| *120/230)² = R² + (XL - Xc)²
Schaffst Du daraus Xc und C, Sarah? (0,386µF ?)

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motor
BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2016 11:46 am 
Offline

Registriert: Sa Apr 30, 2016 1:12 pm
Beiträge: 66
Ich rechne gleich nach. Weist du was man mit Spannungsfestigkeit meint und wie man diese berechnet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motor
BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2016 11:50 am 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3386
Wohnort: München
Sarah hat geschrieben:
Spannungsfestigkeit meint und wie man diese berechnet?
einfach Xc * 20 mA, Sarah.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motor
BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2016 12:19 pm 
Offline

Registriert: Sa Apr 30, 2016 1:12 pm
Beiträge: 66
Aso :)
Kann der Kann der Motor auch bei noch kleineren Spannungen mit dieser Leistung betrieben werden?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motor
BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2016 1:04 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3386
Wohnort: München
Sarah hat geschrieben:
Kann der Kann der Motor auch bei noch kleineren Spannungen mit dieser Leistung betrieben werden?
Ein Weniges, Sarah

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motor
BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2016 1:35 pm 
Offline

Registriert: Sa Apr 30, 2016 1:12 pm
Beiträge: 66
Wie meinst du das mit weniges?
Kann meine Frage durch Rechnung zeigen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motor
BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2016 3:08 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3386
Wohnort: München
Sarah hat geschrieben:
Wie meinst du das mit weniges?
nachdem R=5,75 kΩ ist, brauchst für 100% der Leistung eine Spannung von mindestens R*20mA = 115 Volt
Sarah hat geschrieben:
Kann meine Frage durch Rechnung zeigen?
Könntest Du bitte diese Frage in deutscher Sprache schreiben?

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motor
BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2016 3:14 pm 
Offline

Registriert: Sa Apr 30, 2016 1:12 pm
Beiträge: 66
d.h der Motor kann auch bei kleineren Spannungen betrieben werden?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motor
BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2016 3:18 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3386
Wohnort: München
Sarah hat geschrieben:
d.h der Motor kann auch bei kleineren Spannungen betrieben werden?
Eben bis 115 V herab, wenn Du den Kondensator geeignet dimensionierst. Das Ganze gelte natürlich nur, falls der Motor ein R-L-Verhalten zeigte (Konjunktiv) - was nicht realistisch ist, denn so ein Universalmotor hat möglicherweise eine halbwegs konstante Induktivität, aber der Wirkwiderstand variiert beträchtlich (z.B. abhängig von der Belastung).
Aber die Aufgabenstellung setzt eben ein R-L-Verhalten voraus.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:


Physik Blog