Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Mo Dez 11, 2017 7:05 pm

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Berechnung des Gesamtdrehmoments
BeitragVerfasst: Sa Jul 09, 2016 9:11 am 
Offline

Registriert: Sa Jul 09, 2016 9:05 am
Beiträge: 2
Hallo Leute :D :D

Ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem bei der Berechnung des Gesamtdrehmoments bei dem ich nicht mehr weiterkomme. :? :? Darum wäre es wirklich super wenn mir jemand helfen könnte!!

Und zwar habe ich mehrere Kräfte auf einer Ebene, die außerhalb des Drehpunkts liegen und einen Gesamtdrehmoment erzeugen.
Die Kräft haben ich aufgeteilt in ihre Krafteinwirkung in x und in y Richtung im Koordinatensystem (F2 hat den Betrag: 300N den Winkel: 300° in F(x):150N und in F(y): -260N) (F3 hat den Betrag: 400N den Winkel: 30° in F(x):346N und in F(y): 200N)

Der Drehmoment wird mit der Formel M=F*l ausgerechnet
In der Lösung werden die Vorzeichen auf eine Art verändert die ich nicht nachvollziehen kann...

So ist die Lösung:

M(Fx)= -150N*0,2m-346N*0,4m
M(Fy)= -260N*0,5m+200N*1,2m

Ich verstehe nicht warum er jetzt plötzlich überall bis auf F3(y) negative Vorzeichen einsetzt. Ich denke es könnte etwas mit der Drehrichtung der Kräfte zu tun haben. Kann mir eine plausible Lösung aber nicht herleiten. :?: :?:

Ich hoffe das die gestellte Frage und die beschriebene Aufgabe irgendwie nachzuvollziehen ist. :roll:

Es wäre wirklich super nett wenn mir jemand helfen könnte! :)

Liebe Grüße,

Klinz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berechnung des Gesamtdrehmoments
BeitragVerfasst: Sa Jul 09, 2016 10:31 am 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3408
Wohnort: München
Sei gegrüßt im Forum, Klinz.
da wirst Du schon recht haben, es hängt von der Definition ab, welche Drehung man als positiv ansieht.
Eine mögliche Regel ist:
Der Vektor des Drehmoments ergibt sich aus dem Kreuzprodukt aus Abstandsvektor und Kraftvektor:
\( M → = r → × F → {\displaystyle {\vec {M}}={\vec {r}}\times {\vec {F}}} {\vec {M}}={\vec {r}}\times {\vec {F}} \)
Ohne Vektorrechnung kann man auch sagen Hebelarm mal Kraftanteil (senktecht zum Hebelarm)
Zusätzlich braucht man für das Vorzeichen: Uhrzeigersinn oder entgegen Uhrzeigersinn.

Du siehst schon, eine Zeichnung ist hierzu eine große Hilfe.
Wie stellt man Bilder ins Forum?
Zitat:
Geh einfach z.B. auf http://www.directupload.net
Dort kannst du ohne Anmeldung Bilder kostenlos hochladen.
Dann den 2. Link kopieren und hier einfügen

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berechnung des Gesamtdrehmoments
BeitragVerfasst: Sa Jul 09, 2016 11:24 am 
Offline

Registriert: Sa Jul 09, 2016 9:05 am
Beiträge: 2
Hallo :)

Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Ich habe es jetzt glaub ich verstanden. In der Lösung wird der Drehpunkt nach links, also gegen den Uhrzeigersinn gedreht. Somit zeigen alle Kraftanteile in x und y Richtung, außer F(3y) gegen die Drehrichtung und bekommen ein negatives Vorzeichen.
Theoretisch wäre es auch möglich die Drehrichtung mit dem Uhrzeigersinn zu wählen, dann wären die Vorzeichen genau umgekehrt. Sehe ich das richtig?

http://www.directupload.net/file/d/4411 ... ru_jpg.htm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:


Physik Blog