Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Fr Okt 20, 2017 10:44 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 1:00 am 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 12:56 am
Beiträge: 20
Hey Leute,

bräuchte dringend eure Hilfe bei dieser Aufgabe:

https://www.mathelounge.de/410995/bipol ... -notwendig

Meine Ansätze seht ihr da schon. Ich hoffe wirklich, dass ihr mir weiterhelfen könnt, weil ich muss es am Montag abgeben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: Sa Jan 07, 2017 2:06 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3387
Wohnort: München
So sind Deine Anfragen schwerlich zu beantworten, Mastles,
besser wäre es, wenn Du versuchst, sie schon mal zu bearbeiten und
dann nur recht konkrete Fragen selbst formulierst.
Dass wir z.B. alle Übungsaufgaben eines Lehrbuchs beantworten ist nicht sehr sinnvoll.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: So Jan 08, 2017 1:46 pm 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 12:56 am
Beiträge: 20
Ich hätte da eben die Frage, ob meine Überlegungen richtig waren und wenn nicht, dann vielleicht mir sagen welchen Gedanken ich falsch hatte..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: So Jan 08, 2017 4:23 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3387
Wohnort: München
Mastles hat geschrieben:
Ich hätte da eben die Frage, ob meine Überlegungen richtig waren und wenn nicht, dann vielleicht mir sagen welchen Gedanken ich falsch hatte..
Das hatte ich missverstanden, Mastles,
Du schreibst:
Zitat:
Für UE=3V:
IB=UE/RB = 3V/23kOhm = 0.00013A
Da fehlt die Diodenschleusenspannung des Transistoreingangs von etwa 0,7 V (bei Si-Trs).
Richtig wäre IB = (UE-UB) / RB = 2,3V / 23kOhm = 0.1 mA

Bei 2. meinen die Ua = 3V, wenn der Trs gesperrt ist und Ua = 0V, wenn Ic_max*Rc = 3V ist --> Ic_max = 6 mA
Die Lastgerade schneidet die Y-Achse bei 6mA und die X-Achse bei 3 V.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: So Jan 08, 2017 11:52 pm 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 12:56 am
Beiträge: 20
Für Teilaufgabe 2:
Also wäre UCE_max= 3V?

Für Teilaufgabe 3&4:
Was bringt mir die Angabe, dass UE=3V ist, weil der Graph zeigt ja nur UCE...


Für Teilaufgabe 5:
Wenn UE=0V ist, fließt kein Strom durch den Transistor, also ist er gesperrt.

Für Teilaufgabe 6:
Für UE=3V ist der Transistor nicht gesperrt, da Strom durchfließt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: Mo Jan 09, 2017 10:06 am 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3387
Wohnort: München
Ja, Mastles, scheint mir soweit i.O.
Die Frage zu 3+4 ist nicht sinnvoll, da die Eingangsspannung im Diagramm ja garnicht vorkommt.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: Di Jan 10, 2017 7:25 pm 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 12:56 am
Beiträge: 20
Also ich hab wirklich keine Idee, wie ich von der Lastgeraden auf die Werte von IC und UCE komm. Vielleicht, dass man UE*RB macht und so auf UCE kommt. Nur bei IC weiß ich nicht, wie ich das ablesen soll. Weil mir die Angabe UE=3V nicht weiterhilft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: Di Jan 10, 2017 7:33 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3387
Wohnort: München
Mastles hat geschrieben:
Also ich hab wirklich keine Idee, wie ich von der Lastgeraden auf die Werte von IC und UCE komm. Vielleicht, dass man UE*RB macht und so auf UCE kommt. Nur bei IC weiß ich nicht, wie ich das ablesen soll. Weil mir die Angabe UE=3V nicht weiterhilft.
Wieso, Du hattest doch vorher den Basisstrom IB berechnet.
Zeig mal Dein Bild mit der Lastgeraden, dann suchst in dem Bild die Kurve für Deinen berechneten IB-Wert und den Schnittpunkt mit der Lastgeraden. Dieser Schnittpunkt ist der Arbeitspunkt. Seine Koordinaten sagen Dir auch den Zustand des Kollektorkreises ( IC und UCE )..

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 2:49 am 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 12:56 am
Beiträge: 20
Hier findest du meine Lastgerade:
https://www.img-load.de/image/HWHET


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: Fr Jan 13, 2017 11:00 am 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 12:56 am
Beiträge: 20
Ich hätte ja für U_E=0V raus, dass I_B=0.13 mA entspricht und für U_E=3V I_B= 0.1mA entspricht. Nur zeigt keine der Kurven an, dass ich I_B einzeichnen kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: Fr Jan 13, 2017 3:33 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3387
Wohnort: München
Mastles hat geschrieben:
Ich hätte ja für U_E=0V raus, dass I_B=0.13 mA entspricht und für U_E=3V I_B= 0.1mA entspricht. Nur zeigt keine der Kurven an, dass ich I_B einzeichnen kann.
Beides stimmt nicht mit den vorhergehenden Texten überein.
1. Bei UE=0 hast natürlich IB auch 0 und nicht 0,13 mA
2. bei den 0,1mA = 100µA hast Du doch eine Kurve, oder?

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: So Jan 15, 2017 4:30 pm 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 12:56 am
Beiträge: 20
Hab jetzt die Teilaufgabe 3 gezeichnet:
https://www.img-load.de/image/HEWhY

Für IC hab ich aus Ub/ Rc= 0.006A
Nur für Ua hab ich keine Ahnung

Teilaufgabe 4:
Wenn IB ja null ist, dann ist Ic auch null.
Für Ua hab ich keine Ahnung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: So Jan 15, 2017 4:34 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3387
Wohnort: München
Mastles hat geschrieben:
Teilaufgabe 4:
Wenn IB ja null ist, dann ist Ic auch null.
Für Ua hab ich keine Ahnung.
Wenn Ic = 0 ist, kann doch an Rc kein Spannungsabfall mehr sein, also wird Ua eben gleich der Versorgungsspannung sein, oder?

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: So Jan 15, 2017 4:38 pm 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 12:56 am
Beiträge: 20
Also ist Ua=Ub?

Und stimmt der Rest?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bipolartransistor
BeitragVerfasst: So Jan 15, 2017 4:41 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3387
Wohnort: München
Mastles hat geschrieben:
Für Ua hab ich keine Ahnung.
Und für den Rest hab ich keine Ahnung, Mastles.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:


Physik Blog