Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Sa Okt 21, 2017 5:14 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Jan 08, 2017 1:41 pm 
Offline

Registriert: Mi Jan 28, 2015 1:03 pm
Beiträge: 8
Guten Morgen. Ich bereite mich auf die Physikschulaufgabe vor, aber Rechnungen wie die nachfolgende, komme ich einfach nicht auf das richtige Ergebnis und ich weiß nicht, was ich falsche mache. Auch wenn es für euch sehr einfach erscheinen mag, ich komm wirklich nicht drauf.

Bei folgendem Schaltkreis sind bekannt:

R1 = 5 Ohm
R2 = 4 Ohm
R4 = 1 Ohm
I = 2 A
U = 10 V

Berechne R3, die Stromstärken I1 und I2 und alle Teilspannungen an den einzelnen Widerständen.

Als ersten Schritt muss ich wohl R = U:1 = 10 V : 2 A = 5 Ohm.(Ich weiß aber nicht warum?)

R = R4 +1 : (1:R1 + 1:(R2+R3)) entspricht 5 Ohm = 1 Ohm + 1:(1:5 Ohm + 1: (4Ohm +R3)).Bis dahin blicke ich schon nicht durch. Fange ich immer mit dem letzten Widerstand an, also hier R4?
In der Lösung geht es dann weiter
4 Ohm = 1: (1:5Ohm + 1(4Ohm+R2)) das entspricht 1:5 Ohm + (1:4Ohm +R3) das entspricht 20 Ohm Ich weiß nicht, wie man 20 Ohm kommt, es geht weiter das entspricht 20 Ohm = 4 Ohm + R3 = R3 = 16 Ohm.

Könnt ihr mir bitte sagen, wie ich auf 20 Ohm komme? 1:5 = 0,2 und 1:4 Ohm = 0,25. Dann weiß ich nicht mehr weiter.

Dann geht es weiter mit

U4 = I*R4 = 2A*1Ohm = 2 V. Ich glaube, ich muss immer mit dem letzten R, also hier R4 und dementsprechend dem letzten U, also U4 anfangen. Stimmt das?
Danach ziehen die von U1, U4 ab = U1 = U-U4 = 10 Volt - 2 Volt = 8 VOlt.
I1 = U1 : R1 =8Volt : 5 Ohm = 1,6 A
U2 + U3 = U1 das müssten dann 8 Volt sein( Stimmt das?) Rechne ich dann U2 so aus? U2 = l2 * R2, also 0,4A * 0,4 Ohm = 1,6 V und U3 = I2*R3, also 0,4 A * 16 Ohm = 6,4 V?
l2 = I-I1 = 2A - 1,6 A = 0,4 A.

Wird immer die höhere I Nummer genommen? D. h. wenn es I3 oder I4 gibt, werden dann diese für die Berechnung von U herangezogen?

Ich danke euch schon einmal im Voraus. Irgendwie verstehe ich gar nichts mehr


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo Jan 16, 2017 8:01 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3387
Wohnort: München
Carina hat geschrieben:
...aber Rechnungen wie die nachfolgende, komme ich einfach nicht auf das richtige Ergebnis und ich weiß nicht, was ich falsche mache.
Bei folgendem Schaltkreis sind bekannt: R1 = 5 Ohm, R2 = 4 Ohm, R4 = 1 Ohm, I = 2 A, U = 10 V
Frage: Berechne R3, die Stromstärken I1 und I2 und alle Teilspannungen an den einzelnen Widerständen.

Als ersten Schritt muss ich wohl R = U:1 = 10 V : 2 A = 5 Ohm.(Ich weiß aber nicht warum?)
Das ist nur das Ohmsche Gesetz: R = U/I, Carina.
Carina hat geschrieben:
R = R4 +1 : (1:R1 + 1:(R2+R3)) entspricht 5 Ohm = 1 Ohm + 1:(1:5 Ohm + 1: (4Ohm +R3)).Bis dahin blicke ich schon nicht durch.
Ich habe die Schaltung entsprechend dieser Rechnung gezeichnet:
Bild
Carina hat geschrieben:
Fange ich immer mit dem letzten Widerstand an, also hier R4?
In der Lösung geht es dann weiter: 4 Ohm = 1: (1:5Ohm + 1(4Ohm+R2)) das entspricht 1:5 Ohm + (1:4Ohm +R3) das entspricht 20 Ohm Ich weiß nicht, wie man 20 Ohm kommt, es geht weiter das entspricht 20 Ohm = 4 Ohm + R3 = R3 = 16 Ohm. Könnt ihr mir bitte sagen, wie ich auf 20 Ohm komme? 1:5 = 0,2 und 1:4 Ohm = 0,25. Dann weiß ich nicht mehr weiter.
Im Prinzip geht beides: von vorne oder von hinten. Ich schreibe das so (wie es auch mein TR versteht: R_ges = U / I = R4 + (R1 || (R3+R2) ) .... das || bedeutet parallel.
Carina hat geschrieben:
Dann geht es weiter mit: U4 = I*R4 = 2A*1Ohm = 2 V. Ich glaube, ich muss immer mit dem letzten R, also hier R4 und dementsprechend dem letzten U, also U4 anfangen. Stimmt das?
Sicher, das ist wieder nur das Ohmsche Gesetz.
Carina hat geschrieben:
Danach ziehen die von U1, U4 ab = U1 = U-U4 = 10 Volt - 2 Volt = 8 VOlt.
I1 = U1 : R1 =8Volt : 5 Ohm = 1,6 A
...das ist wieder nur das Ohmsche Gesetz.
Carina hat geschrieben:
U2 + U3 = U1 das müssten dann 8 Volt sein( Stimmt das?) Rechne ich dann U2 so aus? U2 = l2 * R2, also 0,4A * 0,4 Ohm = 1,6 V und U3 = I2*R3, also 0,4 A * 16 Ohm = 6,4 V?
l2 = I-I1 = 2A - 1,6 A = 0,4 A.
Wird immer die höhere I Nummer genommen? D. h. wenn es I3 oder I4 gibt, werden dann diese für die Berechnung von U herangezogen?
Um sich das besser vorstellen zu können,ist das Wasserleitungsmodell nützlich, siehe z.B. hier:
http://www.nibis.de/~ursula/Physik/ELeh ... islauf.htm

Hat das für Dich was gebracht, Cornelia?
Ich hätte einfach meine Gleichung von oben in den TR mit den bekannten Werten eingegeben und nach der Unbekannten suchen lassen ... das findet der TR sofort heraus.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron


Physik Blog