Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Fr Jul 21, 2017 4:52 pm

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Mär 01, 2017 7:59 pm 
Offline

Registriert: Mi Mär 01, 2017 7:56 pm
Beiträge: 4
Ein Kupferkalorimeter (m = 100 g, cs = 0.38 J g−1 K−1) ist mit 100 g Wasser (cs = 4.19 J g−1 K−1)
und 100 g Eis (spezifische Schmelzwärme 335 J g−1)) gefüllt. In das Kalorimeter wird ein Stück Stahl
(m = 100 g, cs = 0.45 J g−1 K−1) mit 1000◦C gegeben. Welche Temperatur stellt sich ein?

Ich verstehe nicht wie soll ich die Mischungstemperatur berechnen, wenn es keine andere Temperaturen nur die vom Stahl gegeben sind.

Hilfeee :(

Danke im voraus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfeee bittteee.. Klausur kommt
BeitragVerfasst: Do Mär 02, 2017 11:50 am 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3315
Wohnort: München
Nimmst halt einfach 20°C oder 293°K

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfeee bittteee.. Klausur kommt
BeitragVerfasst: Do Mär 02, 2017 7:26 pm 
Offline

Registriert: Mi Mär 01, 2017 7:56 pm
Beiträge: 4
isi1 hat geschrieben:
Nimmst halt einfach 20°C oder 293°K

Ja,danke ..aber trotzdem mache ich was falsches und kommt die richtige Antwort gar nicht.


Zuletzt geändert von m.r am Do Mär 02, 2017 8:02 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfeee bittteee.. Klausur kommt
BeitragVerfasst: Do Mär 02, 2017 7:31 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3315
Wohnort: München
m.r hat geschrieben:
...und kommt das richtige Antwort gar nicht.
Wie soll denn die richtie Antwort sein?
Dann können wir rückwärts die Anfangstemeratur rechnen.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfeee bittteee.. Klausur kommt
BeitragVerfasst: Do Mär 02, 2017 7:53 pm 
Offline

Registriert: Mi Mär 01, 2017 7:56 pm
Beiträge: 4
isi1 hat geschrieben:
Wie soll denn die richtie Antwort sein?
Dann können wir rückwärts die Anfangstemeratur rechnen.
Die richtige Antwort muss 12,5 C sein. Mir ist es nicht klar hier was genau Qauf und Q ab enthalten .


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Mär 02, 2017 8:32 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3315
Wohnort: München
m.r hat geschrieben:
Ein Kupferkalorimeter (m = 100 g, cs = 0.38 J g−1 K−1) ist
mit 100 g Wasser (cs = 4.19 J g−1 K−1)
und 100 g Eis (spezifische Schmelzwärme 335 J g−1)) gefüllt.
In das Kalorimeter wird ein Stück Stahl
(m = 100 g, cs = 0.45 J g−1 K−1) mit 1000◦C gegeben.
Welche Temperatur stellt sich ein?
Anfangstemp. T0
Kupfer (T-T0)*0,1kg*0,38 J/(gK)
Wasser (T-T0)*0,1kg*4,19 J/(gK)
Eis T*0,1kg*4,19 J/(gK)+ 0,1kg * 335 J/g
Die Summe Qs aus den 3 soll gleich der Wärme des Stahls sein
Qs = (1000°C-T)*0,1kg * 0,45 J/(gK)
Die 0,1 kg kürzen sich raus, sodass verbleibt
(1000-T)* 0,45 = (T-T0)*(0,38+4,19) + T*4,19 + 335
450 - 335 = T*(0,38+2*4,19+0,45) -T0*(0,38+4,19)
115 = T*9,21 -T0*4,57
Daraus ergibt sich mit T=12,5°C für T0 = 0,03°C, also ungefähr 0°C

Bitte nachrechnen.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Mär 03, 2017 1:21 am 
Offline

Registriert: Mi Mär 01, 2017 7:56 pm
Beiträge: 4
isi1 hat geschrieben:
m.r hat geschrieben:
Ein Kupferkalorimeter (m = 100 g, cs = 0.38 J g−1 K−1) ist
mit 100 g Wasser (cs = 4.19 J g−1 K−1)
und 100 g Eis (spezifische Schmelzwärme 335 J g−1)) gefüllt.
In das Kalorimeter wird ein Stück Stahl
(m = 100 g, cs = 0.45 J g−1 K−1) mit 1000◦C gegeben.
Welche Temperatur stellt sich ein?
Anfangstemp. T0
Kupfer (T-T0)*0,1kg*0,38 J/(gK)
Wasser (T-T0)*0,1kg*4,19 J/(gK)
Eis T*0,1kg*4,19 J/(gK)+ 0,1kg * 335 J/g
Die Summe Qs aus den 3 soll gleich der Wärme des Stahls sein
Qs = (1000°C-T)*0,1kg * 0,45 J/(gK)
Die 0,1 kg kürzen sich raus, sodass verbleibt
(1000-T)* 0,45 = (T-T0)*(0,38+4,19) + T*4,19 + 335
450 - 335 = T*(0,38+2*4,19+0,45) -T0*(0,38+4,19)
115 = T*9,21 -T0*4,57
Daraus ergibt sich mit T=12,5°C für T0 = 0,03°C, also ungefähr 0°C

Bitte nachrechnen.



Hab ich nachgerechnet und wohl verstanden :) Vielen lieben Dank !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Mär 03, 2017 12:09 pm 
Offline

Registriert: So Feb 22, 2009 1:32 pm
Beiträge: 1685
m.r hat geschrieben:
Ich verstehe nicht wie soll ich die Mischungstemperatur berechnen, wenn es keine andere Temperaturen nur die vom Stahl gegeben sind.


Nein, das geht tatsächlich nicht. Vermutlich hast Du den Aufgabentext aber nicht genau genug durchgelesen. Zwar wird da keine Anfangstemperatur explizit angegeben, aber möglicherweise steht da etwas von "konstanter Temperatur" (so kenne ich diese Aufgabe jedenfalls). Denn wenn Wasser und Eis sich im thermischen Gleichgewicht befinden, muss die Temperatur 0°C sein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:


Physik Blog