Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Do Apr 19, 2018 5:47 pm

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Nov 22, 2017 4:56 pm 
Offline

Registriert: Mi Nov 22, 2017 4:52 pm
Beiträge: 1
Hallo Zusammen,

ich komme gerade nicht weiter.
Heftige Diskussion mit Kollegen.

Frage:
Macht es für die Raumtemperatur einen Unterschied, ob ich den Prozessor meines PC mit einer Wasserkühlung kühle oder mit einem Handelsüblichen CPU Kühler.


Könnt ihr mir weiterhelfen?

Meine Behauptung wäre: Nein, da die abgegebene Wärmeenergie die gleiche bleibt und nur der Transport in den Büroraum verbessert wird.

Gegenbehauptung: Die Benötigte Energie um das Wasser zu erhitzen ist deutlich größer, dadurch dauert es entsprechend länger um den Raum zu erwärmen im vergleich zur Luftkühlung.

LG,
jwe


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Nov 22, 2017 8:37 pm 
Offline
Site Admin

Registriert: Di Mär 13, 2007 7:25 pm
Beiträge: 3441
Wohnort: München
Die Gegenbehauptung wird sich, betrachtet man einen längeren Zeitraum, nicht aufrecht erhalten lassen, da die Wassermenge dafür denn doch zu klein ist. Es geht bei der Wasserkühlung nur darum, die Wärme von der verhältnismäßig winzigen Fläche des CPU-Chips möglichst schnell wegzubekommen.

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Dez 22, 2017 5:02 pm 
Offline

Registriert: Mi Mai 06, 2009 3:17 pm
Beiträge: 660
Zitat:
Meine Behauptung wäre: Nein, da die abgegebene Wärmeenergie die gleiche bleibt und nur der Transport in den Büroraum verbessert wird.


Die Taktgeschwindigkeit des Prozessors beeinflusst die erzeugte Wärmemenge. Je höher die Taktrate, desto mehr Wärme wird abgegeben.

Die Kühlung soll verhindern, dass die Temperatur dabei gewisse Grenzen übersteigt.

Wenn also eine effektive Kühlung (Wasserkühlung) für guten Wärmetransport weg vom Prozessor sorgt, kann der Prozessor höher getaktet werden, ohne zu überhitzen.

Das bedeutet, dass er mit Wasserkühlung, bei gleicher Prozessortemperatur wie mit Luftkühlung, aber auch mehr Wärme (wegen höherer Taktrate) erzeugt (erzeugen darf).

Somit gibt dann die Wasserkühlung auch mehr Wärme an die Umgebung ab, und diese (der Raum) erwärmt sich schneller als bei Luftkühlung.

Ich würde also keine der beiden vorgegebenen Antworten als richtig werten.

.

_________________
MfG. Frank


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:


Physik Blog