Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Di Okt 17, 2017 11:31 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Akustischer Doppler-Effekt im Winkel
BeitragVerfasst: Sa Feb 22, 2014 9:49 pm 
Offline

Registriert: Sa Feb 22, 2014 9:28 pm
Beiträge: 1
Wohnort: Köln
Ich beschäftige mich im Rahmen einer Facharbeit mit dem Thema der Geschwindigkeitsmessung mit Hilfe des Dopller-Effekts.
Nun hat sich folgendes Problem aufgetan:
Wenn das Objekt sich auf den Ultraschall Sender/Empfänger zu bewegt ist das ganze kein Problem. Doch was passiert wenn sich der Ultraschall Sender/Empfänger nun nicht mehr genau vor dem Objekt befindet , sondern im Winkel α. ( Sprich es herrscht kein longitudinaler Doppler-Effekt mehr)
Habe im Internet sowie Büchern bisher leider nur Erläuterungen für den optischen Fall gefunden.
Bitte um Aufklärung
:?
Vielen Dank im Vorraus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Feb 28, 2014 1:25 pm 
Offline

Registriert: Mi Sep 16, 2009 2:48 pm
Beiträge: 156
Wohnort: Berlin
Benotto hat geschrieben:
Wenn das Objekt sich auf den Ultraschall Sender/Empfänger zu bewegt ist das ganze kein Problem. Doch was passiert wenn sich der Ultraschall Sender/Empfänger nun nicht mehr genau vor dem Objekt befindet , sondern im Winkel α. Ich habe im Internet sowie Büchern bisher leider nur Erläuterungen für den optischen Fall gefunden.

Eine Google-Suche ist aufschlussreich: "Dopplereffekt Sender und Empfänger im Winkel":
http://www.google.com/search?q=Dopplere ... l&filter=0

Kein Wunder also, dass im Internet keine Antwort im Sinne des Posters zu finden ist.
Beim Dopplereffekt gibt es drei Fälle:
1. Beobachter (Empfänger) in Ruhe, Signalquelle (Sender) bewegt.
2. Beobachter (Empfänger) bewegt, Signalquelle (Sender) in Ruhe.
3. Beobachter (Empfänger) und Signalquelle (Sender) bewegt.

Bewegen sich Signalquelle (Sender) und Beobachter (Empfänger) relativ (!) zueinander, kommt es zu einer Frequenzverschiebung = Dopplereffekt.
Wie der Winkel von der Signalquelle (Sender) zum Beobachter (Empfänger) ist, hat doch absolut keine Bedeutung beim Doppler-Effekt. Beim Schall geht nur die Relativgeschwindigkeit (!) in die Berechnung ein.
Eine in Kreis sausende Fliege kann - wenn sie um den Hörer fliegt, weil sie an einen Faden festgebunden ist - an den Ohren absolut keinen hörbaren Dopplereffekt ergeben, denn ihr Abstand zu den Ohren ändert sich ja so gut wie nicht.

Für "longitudinalen und transversalen Doppler-Effekt" gibt es den "Doppler-Effekt bei beliebigem Winkel - Wikipedia":
http://de.wikipedia.org/wiki/Dopplereff ... gem_Winkel

Zitat: Man erkennt, dass der Winkel unter dem der Doppler-Effekt verschwindet, von der Relativgeschwindigkeit abhängt - anders als beim Doppler-Effekt für Schall, wo er immer 90° beträgt.

Viele Grüße ebs

_________________
Forum für Mikrofonaufnahmetechnik
http://www.sengpielaudio.com


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:


Physik Blog