Physik Forum

Viel Spaß im Physik Forum von Physik-Lab.de. Es werden keine kompletten Hausaufgaben gelöst. Bitte auf Rechtschreibung und aussagekräftige Überschriften achten.
Aktuelle Zeit: Mo Jun 26, 2017 3:52 pm

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr Apr 11, 2014 10:42 am 
Offline

Registriert: Fr Apr 11, 2014 10:36 am
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

wie aktive Schallreduzierung mittels Antischall funktioniert weiß und verstehe ich. Kein Problem... :D

Aber seht ihr eine Chance, die aktive Schallreduzierung auch auf Körperschall direkt anzuwenden? Etwa durch Aufbringung einer piezoelektrischen Schicht auf ein Bauteil und somit Anregung des Bauteils im relevanten Frequenzbereich...

Viele Grüße
Fabian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 12, 2014 1:06 pm 
Offline

Registriert: So Jul 12, 2009 12:00 pm
Beiträge: 1753
Soweit ich weiß wird daran auch gerade aktiv geforscht. zb. an diesem Institut:
http://www.jku.at/tmech/content

Da geht es allerdings eher um "Vibrationen" und "Schwingungen" und weniger um Körperschall. Der Übergang ist wohl eher fließend.

Ich stelle mir das aber eher schwierig vor, da man vermutlich viel höhere Kräfte bzw. Leistungen braucht um bei Körperschall wirklich was ausrichten zu können.

Am einfachsten ist natürlich eine passive Dämpfung solcher Schwingungen indem man die Kiste einfach mit ausreichend Schaumstoff füllt, dann schwingt da nichts mehr.


mfg Fritz

_________________
Bitte Fragen immer im Forum stellen, nicht als PN. Falls ich nach 1 Tag nicht aufmerksam werde kann man immer noch PN schreiben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Apr 24, 2014 1:32 pm 
Offline

Registriert: Fr Apr 11, 2014 10:36 am
Beiträge: 2
Fritz hat geschrieben:
Am einfachsten ist natürlich eine passive Dämpfung solcher Schwingungen indem man die Kiste einfach mit ausreichend Schaumstoff füllt, dann schwingt da nichts mehr.mfg Fritz


Wohl wahr, allerdings spielt in meinem Fall ein geringes Gewicht eine wichtige Rolle...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Apr 24, 2014 1:42 pm 
Offline

Registriert: So Jul 12, 2009 12:00 pm
Beiträge: 1753
Vielleicht möchtest du ein wenig mehr über deine Anwendung erzählen. Dann fällt uns vielleicht was ein was man da machen kann.

Evtl. lässt sich der Schall ja schon an der Quelle bekämpfen.

Wenn du von Körperschall schreibst sollte es doch keine große Sache sein die Schallquelle vom Schallüberträger zu entkoppeln. (So wie die Gummimatten die man unter Waschmaschinen legt.)

mfg Fritz

_________________
Bitte Fragen immer im Forum stellen, nicht als PN. Falls ich nach 1 Tag nicht aufmerksam werde kann man immer noch PN schreiben.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:


Physik Blog